Zeichen setzen gegen Homo- und Transphobie!

Seit 2005 findet am 17. Mai wird der internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT) statt. Seit Jahrzehnten streiten engagierte Aktivistinnen und Aktivisten für Akzeptanz und Gleichstellung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transsexuellen, Transgeschlechtlichen, Intersexuellen und Queeren* Menschen (LSBTTIQ*). Der Tag erinnert daran, dass am 17. Mai 1990 Homosexualität von der Liste der psychischen Krankheiten der Weltgesundheitsorganisation gestrichen wurde.

Auch 2017 lädt die Schwul-Lesbische-Initiative Mannheim (SchLIMm) dazu ein dazu ein Zeichen gegen Diskriminierung zu setzen. Denn auch heute noch werden nicht-heterosexuelle Menschen diskriminiert und in vielen Teilen der Welt bekämpft oder sogar verfolgt. Die gegenwärtige Verschleppung von Homosexuellen in Tschetschenien verdeutlicht die Aktualität dieses Tages. Wer Rechtskostenhilfe für LSBTTIQ* Geflüchtete unterstützen möchte, findet in der Homosexuellen Selbsthilfe eine sehr gute Adresse für Spenden (http://www.hs-verein.de/rechtskostenhilfe).

Am Mittwoch, ab 17 Uhr können Informationsstände am Paradeplatz besucht werden. Um 18 Uhr lassen die Mitglieder der zahlreichen Initiativen und politischen Gruppierungen der SchLiMm Luftballons in den Himmel steigen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Schwul-Lesbische Initiative Mannheim (SchLiMm)
c/o Benefiz Rhein-Neckar e.V.
Wilhelmstr. 66
68259 Mannheim
Tel: +49 0621 43767651

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.