Theaterperformance NORM ist FIKTION- KEINE Angst ohne MUT

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende,

in Zeiten in denen Donald Trump den Schutz für Transgender zurücknimmt, legen NAF mit ihrer Theaterperformance den Finger in die Wunde. In NORM IST F!KTION – KEINE ANGST OHNE MUT beleuchten sie die Brutalität, mit welcher Anpassung an Normen oft einhergeht, um schließlich Mut zu machen für eine Utopie: die Möglichkeit, sich von Normen zu befreien.
Wir laden Sie herzlich ein, NORM IST F!KTION #2 – KEINE ANGST OHNE MUT in der RAMPE zu sehen.
In NORM IST F!KTION #2 nehmen NAF die Betrachter*innen mit in einen Irrgarten aus Normen, gewähren Einblicke in ihre Biografien, Persönlichkeiten und Entscheidungen. Sie arbeiten mit ihren nicht normierten Körpern – sie sind wie sie sind: anders, schön, wild, sexy und komisch – stets auf der Suche nach der eigenen Identität. In einem Dschungel aus Zitaten verwickeln sie sich in Dialoge, sie spielen auf einem schier endlos langen Keyboard, singen, provozieren sich, verzweifeln, gewinnen ihre Fasson zurück, machen sich nackig und zwängen sich in Rollen, die im Widerspruch zu ihrem Menschsein stehen.

Humorvoll wie melancholisch, fragil wie pompös treffen Musik, Körper und Zitate aufeinander und beleuchten die Brutalität, mit welcher Anpassung an Normen oft einhergeht, um schließlich Mut zu machen für eine Utopie: die Möglichkeit, sich von Normen zu befreien.

NORM IST F!KTION ist ein mehrteiliges, transmediales Konzept. Die Teile bauen aufeinander auf, durchqueren in mehreren Schritten den öffentlichen Raum und kondensieren nun zu einer Musiktheaterperformance: NAF begeben sich auf eine künstlerische Spurensuche, die Regeln, Prinzipien und Schablonen in unserem Alltag durchleuchtet.

NORM IST F!KTION #2 – KEINE ANGST OHNE MUT<http://theaterrampe.de/stuecke/norm-ist-fktion-2-keine-angst-ohne-mut/>

von NAF |Theaterperformance

Premiere: Mi 08.03. 20:00

Weitere Termine: Do 09.03.-Sa 11.03.

Ort: Theater Rampe, Filderstraße 47, 70180 Stuttgart

Normalpreis 16€/ermäßigt 9€/Unterstützerpreis 30€

Reservierungen gerne unter 0711 62 00 909 – 15 oder karten@theaterrampe.de<mailto:karten@theaterrampe.de>

Anbei sende ich Ihnen eine Aushang zu Ihrer Verwendung.

Auf bald in der Rampe!

http://theaterrampe.de/signature/signature.png<http://www.theaterrampe.de/>

Isumi Naka

Praktikant Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Theater Rampe

Filderstraße 47

70180 Stuttgart

Tel. +49 711 62 00 909-0

www.theaterrampe.de<http://www.theaterrampe.de/

Interviewgesuch „Paare nach der Trennung“

Liebe Frauen in der achtbar,

ich wende mich mit einem sicherlich etwas ungewöhnlichen Anliegen an Euch;
vielleicht könnt und mögt Ihr mich dabei unterstützen.

Ich bin Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Paare nach der Trennung“, das am Lehrstuhl für Geschlechterverhältnisse, Bildung und Lebensführung an der TU Darmstadt (Prof. Dr. Cornelia Koppetsch) angesiedelt ist. Für dieses Projekt suchen wir Interviewpartner*innen – gerne in der Region Stuttgart/Tübingen, weil ich hier wohne.

Dabei wollen wir die in der bisherigen Paarforschung weithin vorherrschende Heteronormativität aufbrechen und hoffen daher, mit unserem Interviewaufruf auch lesbische bzw. anderweitig unkonventionelle Ex-Paare zu erreichen.

Wenn Ihr also Möglichkeiten habt, den angehängten Interviewaufruf
weiterzuleiten, oder Tipps für mich habt, würde ich mich sehr freuen!
Für Rückfragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung, auch telefonisch:
0151-22772037

Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße
Judith Eckert


Judith Eckert, M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im
DFG-Projekt „Paare nach der Trennung“
Institut für Soziologie
Technische Universität Darmstadt

Postanschrift:
Dolivostraße 15
64293 Darmstadt

Mail: eckert@ifs.tu-darmstadt.de
Homepage: https://www.ifs.tu-darmstadt.de/index.php?id=3766

Fachtag „Gender Trouble und bedrohte Vielfalt“

In letzter Zeit steigt die Nachfrage unter Frauen, sich mit
rechtspopulistischen und fundamentalistischen Haltungen zum Thema Frauen
und Familie auseinanderzusetzen. Sind Chancengleichheit und die offene
Gesellschaft gerade in Gefahr? Wie gehen wir mit Äußerungen gegen
Vielfalt und Geschlechtergerechtigkeit um?
Der*Fachtag ****„‘Gender Trouble‘ und bedrohte Vielfalt. **(R)Echte
Frauen- und Familienbilder im Visier“***am *Samstag, 25. März 2017 **im
**Rupert-Mayer-Haus **in **Stuttgart **bietet eine Chance dazu.*
Vorträge und Workshops liefern Information wie auch argumentatives
Handwerkszeug gegen Strategien der Vereinfachung und Ausgrenzung. Und es
gibt die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Interessierten.

***Eingeladen sind vor allem *Multiplikator/inn/en in der Frauen-,
Familien- und Erwachsenenbildung sowie aus der Präventionsarbeit. Den
Fachtag organisiert die Landeszentrale für politische Bildung zusammen
mit der Fachkonferenz Frauenbildung (FKF).

Das *Tagesprogramm und Anmeldeformular* liegen bei.

Nachfragen gerne jederzeit und liebe Grüße

Bea

Beate Dörr
Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
Fachreferentin „Frauen und Politik“
Lautenschlagerstraße 20
70173 Stuttgart
Tel.: 07 11.16 40 99-29
Fax: 07 11.16 40 99-77
_beate_.doerr@lpb.bwl.de <mailto:beate.doerr@lpb.bwl.de>
Anwesenheitstage i.d.R.:  Mo-Di, Do-Fr

*Bitte beachten Sie unsere neue Adresse im Stuttgarter Zentrum!

*

Unser Service für Sie:
1. Der Fachbereich Frauen und Politik im Internet:
www.lpb-bw.de/frauen_politik.html <http://www.lpb-bw.de/frauen_politik.html>
2. Die LpB im Internet: www.lpb-bw.de <http://www.lpb-bw.de/>
3. Publikationen bestellen im Webshop: www.lpb-bw.de/publikationen.html
<http://www.lpb-bw.de/publikationen.html>
4. Online-Newsletter „einblick“ bestellen: www.lpb-bw.de/newsletter.html
<http://www.lpb-bw.de/newsletter.html>
*P**Bitte prüfen Sie, ob Sie diese E-Mail wirklich ausdrucken müssen.*

Sozialforum Tübingen e.V. sucht Räume und Unterstürzung

Neues vom Service für Sozialvereine

– Informationen, Tipps und Links –

Februar 2017

Infos und Anfragen

Clowns im Dienst e.V. sucht einen Raum

Wir suchen einen Büroraum ab Frühsommer 2017:  in Tübingen, ab 20 qm, Raum sollte abschließbar sein, gerne in einem Gebäude, in dem auch andere Initiativen, Vereine oder Firmen sind. Evtl. Teeküche Mitbenutzung: Kosten bis 400 €

Wer ein Angebot machen kann oder etwas weiß, Kontakt:

Christel  Ruckgaber, Künstlerische Pädagogische Leitung Clowns im Dienst e.V. , Stohrerweg 23, 72070 Tübingen
info@clowns-im-dienst.de
Tel/Fax: 07071/928653
www.clowns-im-dienst.de

Netzwerk Antidiskriminierung e.V. Reutlingen/Tübingen sucht Räume

… ergänzend zu den Büroräumen in der Fürststraße, oder auch mittelfristig alternativ zu diesen Räumen.

Unser kurzfristiger Raumbedarf ist

  • ein Büro für zwei –drei Personen
    •         ein Beratungsraum oder die Möglichkeit der Mitnutzung eines Beratungsraums

Die Räume müssen barrierefrei sein und sollten möglichst zentral oder zumindest mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar sein. Eine gemeinsame Nutzung der Infrastruktur mit anderen Angeboten/Trägern wäre wünschenswert.

Der Raumbedarf für eine langfristige Lösung wäre deutlich höher: 4-5 Büroräume mit ca. 8 Arbeitsplätzen, ein Beratungs- und Besprechungsraum, eine kleine Küche/Sozialraum…

Kontakt über Borghild Strähle: borghild.straehle@nw-ad.de

 

Netzwerk Antidiskriminierung e.V. Reutlingen/Tübingen sucht Personal

Vor gut zwei Jahren haben wir aus den beiden Runden Tischen in Reutlingen und Tübingen den Verein „Netzwerk Antidiskriminierung e.V. Region Reutlingen/Tübingen“ gegründet. Seither hat er sich immer weiter etabliert und steht jetzt vor dem nächsten großen Schritt. Ab diesem Jahr übernimmt er die Projekte, die bisher beim Fachdienst Jugend, Bildung, Migration der BruderhausDiakonie angesiedelt waren. Da wir zudem noch vom Programm Demokratie leben! ein Bundesmodellprojekt zum Aufbau einer „online-Beratung“ bewilligt bekommen haben,  können wir beispielsweise unsere Berater*innen, die bisher auf Honorarbasis gearbeitet haben, fest anstellen.

Darüber hinaus stellen wir im Moment die Weichen, dass auch die Projekte im Bereich Praxisentwicklung des Fachdienst Jugend, Bildung, Migration der BruderhausDiakonie, vor allem das große Projekt klever-iq, ab 2018 von der BruderhausDiakonie zum Verein wechseln. Damit wird der Verein neben der adressat*innen bezogenen regionalen Arbeit einen Arbeitsbereich aufbauen, der überregional und eher strukturbezogen arbeitet, also eher ein kleines „Institut“ im Verein darstellt.

Ab 2018 wird der Verein also ein festangestelltes Team von ca. zehn Personen umfassen.

Wir freuen uns sehr über diese Entwicklung, sehen darin große Chancen und arbeiten gerade mit Hochdruck daran, Strukturen aufzubauen, die diese Arbeit gut tragen können.

Dafür brauchen wir sehr schnell eine gute Fachkraft, die uns unterstützt, die Verwaltungsstrukturen aufzubauen:
Aufbau der Verwaltung im Verein Netzwerk Antidiskriminierung Reutlingen/Tübingen

Das Netzwerk Antidiskriminierung e.V. Region Reutlingen/Tübingen (www.nw-ad.de<http://www.nw-ad.de>) ist ein Verein mit dem Ziel, eine professionelle Antidiskriminierungsarbeit in der Region Reutlingen und Tübingen aufzubauen. Der Verein engagiert sich auch beim Auf- und Ausbau der landesweiten Strukturen im Bereich der Antidiskriminierungsarbeit.

Für den Aufbau einer eigenständigen Verwaltung und dem Controlling der Projekthaushalte suchen  wir ab dem 01.04.17 eine_n erfahrene_n Projektmanager_in (z.B. Dipl. Verwaltungswirt_in oder vergleichbare Qualifikation) für eine 40% Stelle, eine spätere Aufstockung ist möglich.

Deine Aufgaben
•         die Zuständigkeit für den Haushalt einschließlich der Projekthaushalte
•         Büroorganisation
•         je nach Qualifikation auch die Mitarbeit in der Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit.

Dein Profil
•         Erfahrung in der Verwaltung von (esf-, oder vergleichbaren) Projekten
•         selbständiges Arbeiten
•         Übernahme von Verantwortung
•         Gute Excel-Kenntnisse
•         Erfahrungen und Kenntnisse im Themenfeld (Anti-)Diskriminierung.

Was wir bieten
•         Vergütung nach TvÖD
•         Stellenumfang 40% – Aufstockung möglich
•         Nettes Team

Arbeitsort ist Tübingen.

Wir begrüßen Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Behinderung, Religion, Nationalität, Weltanschauung und sexueller Orientierung.

Kontakt über Andreas Foitzik: andreas.foitzik@nw-ad.de

 

Arbeitserzieher sucht Stelle

Im Anhang der Lebenslauf eines Arbeitserziehers, der eine Stelle sucht und sich an uns gewandt hat. Bei Interesse: Kontaktdaten im Anhang.

 

Stadtwerke suchen Sozialpartner

Die Spendenaktionen der Stadtwerke Tübingen (swt) haben sich in Tübingen fest etabliert. Nun gehen die Stadtwerke bei ihrem sozialen Engagement einen neuen Weg. Die swt gehen auf Partnersuche. Für fünf swt-Spendenaktionen können sich gemeinnützige Vereine, soziale Einrichtungen oder Initiativen mit karitativem Hintergrund bis zum 1. April 2016 um den jeweiligen Spendenerlös bewerben.

Näheres unter https://www.swtue.de/unternehmen/aktuell/neuigkeiten/detail/sozialpartnerschaft-mit-den-stadtwerken-tuebingen-als-chance.html

 

Frauen iD – Kulturprojekte mit geflüchteten Frauen

Das Paritätische Bildungswerk Bundesverband e.V. (PB) kann seit September 2016 insgesamt 600.000 € für Kulturprojekte mit geflüchteten Frauen im Alter von 18-26 Jahre vergeben. Die Anträge hierfür können jederzeit eingereicht werden, allerdings muss die beantragte Projektmaßnahme bis Oktober 2017 abgeschlossen sein. Weitere Infos zur Ausschreibung, die Antragsformulare und Förderrichtlinien sind unter www.frauen-id.de einzusehen.

 

On y va – auf geht’s – let’s go! Förderung für gemeinnütziges EU-Austauschprojekt

die Robert Bosch Stiftung und das Deutsch-Französischen Institut Ludwigsburg schreiben den Ideenwettbewerb „On y va – auf geht’s – let’s go!“ aus.

Erneut gibt es die Möglichkeit, eine Förderung in Höhe von 5.000€ zu erhalten. Wir suchen Teams bestehend aus drei Partnern – einem deutschen, einem französischen und einem aus einem dritten EU-Mitgliedsstaat bewerben, die gemeinsam ein gemeinnütziges Austauschprojekt organisieren. Bewerbungsschluss ist der 31.03.2017. Weitere Infos im Link oben.

 

Fit fürs Engagement – Informationen und Weiterbildung der Beauftragten für Bürgerengagement

„Gefährliche Verwechslung“ – Steuerliche Spielregeln beim Umgang mit Spenden und Sponsoring
Mittwoch, 29.03.2017, 18 bis 21:00 Uhr, Ratssaal, Rathaus, Am Markt 1, Ratssaal
Anmeldung bis 4. März 2017

Freiwillige finden, aber wie?
Samstag, 01.04.2017, 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr, vhs Tübingen, Katharinenstraße 18, Raum 112
Anmeldung bis 11. März 2017, die Zahl der Plätze ist begrenzt

Wie verschaffe ich mir Gehör?
Freitag, 05.05.2017, 09 bis 17 Uhr, vhs Tübingen, Katharinenstraße 18, Saal
Anmeldung bis 8. April 2017, die Zahl der Plätze ist begrenzt

Unser Verein – richtig und ausreichend versichert?
Mittwoch, 10.05.2017, 19 bis 21 Uhr, Rathaus, Am Markt 1, Ratssaal
Anmeldung bis 24. April 2017

Anmeldungen bitte an: buergerentgagement@tuebingen.de, Telefon 07071 204-1489

>>> Programmheft: http://www.tuebingen.de/27/14483.html

 

Datenbanken für Engagement-bietende und –suchende

Vereine brauchen Ehrenamtliche, am Ehrenamt Interessierte brauchen Informationen über Angebote – im Landkreis Tübingen helfen drei Datenbanken weiter. Hier haben Vereine und Initiativen die Möglichkeit, sich und ihr Angebot bekannt zu machen und Engagementmöglichkeiten einzustellen. Engagierte können in den Datenbanken nach einem für sie passenden Engagement suchen.

Freiwilligenbörse des Landkreises Tübingen: www.engagiert-im-kreis-tuebingen.de

Tübinger Vereinsdatenbank: www.tuebingen.de/vereine

Freiwilligenbörse der Aktion Mensch: www.bueroaktiv-tuebingen.de/freiwilligenbörse

Schauspielerin gesucht für neue Jugenserie

wir sind zurzeit mitten in der Produktion für eine neue Jugendserie für Funk (das junge Angebot von ARD und ZDF), die auf Snapchat und Instagram erzählt wird. Wir erzählen die Geschichte von Glyn, einer 16 Jahre alten nonbinären Hauptfigur, die nach einem Schulwechsel in ein neues Internat kommt. Im Laufe der Geschichte lernt Glyn neue Freund*innen und auch Feind*innen kennen – aber vor allem sich selbst. Gedreht werden sollen die fünf ersten Pilotfolgen vom 24. bis 26.3. oder vom 31. bis 2.4. in einer Berliner Schule.

Uns ist wichtig, dass wir Glyns Geschichte aus der richtigen Perspektive erzählen und Glyn als eine für nonbinäre, jugendliche empowernde Figur zu zeigen. Unser queeres Team hat von eurem Beratungsangebot online gelesen und wir könnten uns gut vorstellen, dass es bei euch Interessent*innen für die Hauptrolle GLYN geben könnte. Wir würden uns freuen, wenn ihr diesen Aufruf an eure Mitglieder*innen weiterleiten könnten:

Nonbinäre Hauptdarsteller*in für Insta-Serie gesucht!

Wir suchen Dich für unsere Instagram-Snapchatserie GLYN. Du bist nonbinär, würdest dich als genderqueer/fluid oder trans* bezeichnen? Dann suchen wir Dich!

Die Jugendserie GLYN wird im Hochformat auf dem Handy gedreht und startet mit Glyns erstem Tag im Internat. Glyn bezeichnet sich selbst als nonbinär und will sich nicht in die Schubladen von männlich oder weiblich stecken lassen. Glyn’s erster Schultag ist ein Neuanfang und zum Glück gibt es Jana, Glyns zukünftige beste Freundin, die mit Glyn die ersten Schritte in die neue Welt macht und alles auf Instagram festhält. Da in Janas Leben ihrer Meinung nach nicht so viel passiert, gibt sie Glyn ihr Phone um alles Neue zu dokumentieren. Glyn begibt sich auf eine spannende Reise und begegnet in der neuen Klasse z.B dem Klassenschwarm Ezra, der coolen Kat und muss sich manchmal auch mit der Klassensprecherin Melody rumschlagen. 

Glyn dokumentiert die Ereignisse ungefiltert auf Instagram Stories und auf Snapchat, reflektiert unverfälscht und in Momenten über das Leben eines nonbinären Teenagers.

Du bist zwischen 16 und 23 Jahre alt und hast vielleicht auch schon erste Schauspielerfahrungen gesammelt? Dann schick uns gleich ein Hochkant-Video von Dir in dem Du dich kurz vorstellst und uns verrätst warum du denkst, dass du die perfekte Besetzung bist, um Glyn zu spielen.

Schicke das Video an den Producer unserer Serie julian.fricker@ufa.de mit Kontaktdaten und deiner Telefonnummer und wir melden uns so schnell wie möglich und laden dich im besten Falle für ein Kennenlernen in Berlin ein. Gedreht werden soll bereits drei Tage Ende März (24-26.3. oder 31.3.-2.4.) und dann mit Option für weitere Drehtage in den Sommerferien 2017. Wir freuen uns von Dir zu hören!
Liebe Grüße, Julian und das Team GLYN

Julian Fricker

Producer 
UFA LAB
Mehringdamm 55, 10961 Berlin, Germany

T +49 30 72 01 41 7-13
F +49 30 72 01 41 7-16

julian.fricker@ufa.de
www.ufa.de | www.ufa-lab.com
www.meshcollective.de

Follow us on
Twitter ► https://twitter.com/ufalab
Instagram ► https://www.instagram.com/ufalab/
Facebook ► https://www.facebook.com/ufalab/

Sitz der Gesellschaft: UFA GmbH, Dianastraße 21, 14482 Potsdam, Amtsgericht Potsdam HRB 25883 P

Geschäftsführer: Wolf Bauer, Prof. Nico Hofmann, Thorsten Degen

A FremantleMedia Company